Front des Museum Roseneggs

Archiv

Veranstaltungsarchiv

Frau auf Bühne
Konzert

«Benjamin, ich hab nichts anzuziehn»

Freitag, 28.06.24, 17:30 Uhr

Witzige Texte, eingängige Melodien – die Lieder, Songs, Schlager der 1920er Jahre zeugen vom Willen der Menschen, die Schrecken des 1. Weltkrieges und die Härten des Alltags zu vergessen. Einige davon sind auch heute noch bekannt und erzählen von der Hoffnung der Menschen auf ein besseres Leben, die sich im wirtschaftlichen Aufbruch der «Goldenen» Zwanziger für kurze Zeit zu erfüllen scheint. Die aufziehende Weltwirtschaftskrise macht die Hoffnung auf politische Stabilität zunichte und am Horizont ziehen schon die dunklen Wolken der 1930er Jahre auf. All dies spiegelt sich auch in den Texten dieses Konzerts wider. Da kann man den «ganz normalen Menschen» genauso begegnen wie dem Grossbürgertum, den Möchtegerns und den Lebenskünstlern, der kleinen Naiven und der Dame von Welt. – Manuela Eichenlaub, Gesang und Margareth Schicker, Klavier

Schülervorspiel

Preisträgerkonzert Digitaler Wettbewerb

Sonntag, 23.06.24, 13:00 Uhr

Die Musikschule der Jugendmusik Kreuzlingen und das Museum Rosenegg sind Nachbarn im Herzen von Egelshofen.

Zwei Schüler am Klavier
Matinée

Junge Musikerinnen und Musiker

Sonntag, 09.06.24, 09:00 Uhr

Aussergewöhnliche Talente: Einmal im Jahr präsentieren junge Musikerinnen und Musiker der PMS ein gemischtes Programm mit Solo- und Kammermusikwerken.

Führung

Geführte Velotour zu geplatzten Träumen

Samstag, 08.06.24, 11:30 Uhr

Einmalig wird die grenzüberschreitende Velotour mit Begleitung durch den Historiker Ralf Seuffert angeboten.

Sonstige

Internationaler Museumstag

Sonntag, 26.05.24, 12:00 Uhr

Freier Eintritt im Museum Rosenegg am Internationalen Museumstag.

Lächelnde Mann und Frau
Matinée

Musikalische Fantasien von Mozart bis Say

Sonntag, 26.05.24, 09:00 Uhr

Fantasien sind häufig visuell geprägt – wir malen uns etwas aus und begeben uns in eine Welt des Imaginären. Das Besondere an musikalischen Fantasien ist, dass sie bildhafte und narrative Vorstellungskräfte von Komponisten klanglich einfangen, ohne sie eindeutig festzulegen. Das Publikum kann den Ideen der Werke folgen oder aber sich zu ganz eigenen Fantasien anregen lassen. Dieses Spannungsverhältnis lotet das Klavierduo Pia Bose und Antonio Pastor aus, indem es klar bezeichnete Werke wie den Nachmittag eines Fauns von Claude Debussy und Nacht von Fazil Say mit Stücken kontrastieren, die wie W. A. Mozarts Fantasie in F-Moll lediglich explizit beanspruchen, die Vorstellungskraft anzuregen, oder keinerlei Vorgaben machen wie die Sonate für Klavier zu vier Händen des australischen Komponisten Carl Vine.

Schülervorspiel

Gemischtes Vorspiel

Sonntag, 05.05.24, 13:00 Uhr

Die Musikschule der Jugendmusik Kreuzlingen und das Museum Rosenegg sind Nachbarn im Herzen von Egelshofen.

Konzert

Kammermusik für Flöte und Klavier

Sonntag, 05.05.24, 09:00 Uhr

Das Motto des Bodenseefestivals 2024 ist «vielstimmig | einstimmig». Das Programm der beiden tschechischen Musiker, die am 5. Mai 2024 im Museum Rosenegg zu Gast sind, passt hervorragend dazu. Der Flötist Jan Ostrý wird zwei Werke für Flöte allein spielen: das berühmte «Syrinx» von Claude Debussy und eine «Cadenza» von Gottfried Müller. Holmer Becker aus Nürnberg, Jiří Bezděk aus Prag und Frédéric Bolli aus Konstanz haben für dieses Konzert je ein neues Stück geschrieben. In diesem abwechslungsreichen Konzert erklingen auch Werke von Bach und Schubert sowie impressionistische Préludes für Klavier solo. Der Pianist ist Lukáš Klánský. Dauer: ca. 2 Stunden inkl. Pause, Café geöffnet.

Schülervorspiel

Gemischtes Vorspiel

Sonntag, 28.04.24, 13:00 Uhr

Die Musikschule der Jugendmusik Kreuzlingen und das Museum Rosenegg sind Nachbarn im Herzen von Egelshofen.

Schülervorspiel

Klaviervorspiel

Freitag, 26.04.24, 13:00 Uhr

Die Musikschule der Jugendmusik Kreuzlingen und das Museum Rosenegg sind Nachbarn im Herzen von Egelshofen.

Schule

Apéro für Lehrpersonen

Donnerstag, 25.04.24, 16:30 Uhr

Museum Rosenegg, Seemuseum und Bodensee Planetarium & Sternwarte laden ein zum fünften Apéro für Lehrpersonen in Kreuzlingen.

Dorf, Kirchturm
Vortrag

Eigenständig und stolz – 300 Jahre Stadtkirche

Mittwoch, 24.04.24, 17:00 Uhr

In die Klosterkirche durften sie nicht mehr, aber auf eine eigene Kirche mussten die nach der Reformation evangelischen Egelshofer bis 1724 warten. Die Kunsthistorikerin Annina De Carli erinnert am Jahrestag der Grundsteinlegung mit einem Vortrag und einer Ausstellung an die Geschichte der Gemeinde und die Entstehung eines Kreuzlinger Wahrzeichens. Eintritt frei

Matinée

Gitarrenmusik aus vier Jahrhunderten

Sonntag, 21.04.24, 09:00 Uhr

Von England über Spanien, Südamerika und die Karibik, von der elisabethanischen Renaissance bis zur Gegenwart reicht die Auswahl der Werke, die der Gitarrist Roland Mueller im Stucksaal erklingen lässt. Ihre Komponisten, Anthony Holborne, Fernando Sor, Isaac Albéniz, Heitor Villa-Lobos und Leo Brouwer, zählen zu den bedeutendsten und bekanntesten ihrer Zeit. Roland Mueller hat in vielen Ländern Europas sowie in den USA konzertiert. Meisterkurse gab er an Musikhochschulen in Rumänien, Finnland und in Nordamerika. In den Kritiken wird immer wieder sein hochmusikalisches Spiel sowie die starke Ausdruckskraft gelobt, seine Interpretationen als Musik aus der Seele betitelt.

Gebäude
Vernissage

Vernissage: GEPLATZTE STADTtRÄUME

Freitag, 19.04.24, 17:00 Uhr

Eine Reise durch KonstanzKreuzlingen

Finissage

Finissage: kunst werk bau

Sonntag, 07.04.24, 15:00 Uhr

Guido Kasper, Martin Maeder, Ede Mayer und Werner Schlotter inszenieren gemeinsam ihre Werke.

Wohnkomplex in Kreuzlingen
Führung

Zweite Künstlerführung mit Guido Kasper

Samstag, 23.03.24, 13:30 Uhr

Der Fotograf Guido Kasper (*1957) führt durch die aktuelle Kunstausstellung. Mit Martin Maeder, Ede Mayer und Werner Schlotter tritt er nicht nur in einer Gemeinschaftsausstellung auf, das Künstlerquartett inszeniert gemeinsam seine Kunst und umkreist dasselbe Thema: die gebaute Welt. Im Zusammenspiel sensibilisieren die verschiedenen Disziplinen für das Dargestellte, die charakteristischen Werke interagieren und entwickeln spannungsreiche Beziehungen. Der multiperspektivische Zugang deckt überraschende Zusammenhänge auf und verspricht neue Einsichten. «Gibt es das ideale, das wahre Bild einer Architektur? Sind die wahren Bilder nicht immer idealisierte Propagandabilder? Ist Architektur nicht entweder beeindruckend oder banal und austauschbar? Und sind es nicht meistens die Bilder dieser Bauten, die über den Eindruck und die Rezeption entscheiden? Nach 25 Jahren Erfahrung im Portraitieren von gebauten, konstruierten Umgebungen treiben mich diese Fragestellungen immer mehr um.»

Gespräch

Podiumsgespräch: Kunst und Architektur

Samstag, 16.03.24, 18:00 Uhr

Zu Gast beim von Ueli Vogt (Co-Kurator Kunstraum Kreuzlingen) moderierten Podiumsgespräch anlässlich der Ausstellung «kunst werk bau» im Museum Rosenegg sind Bernard Roth (Architekt und über 16 Jahre Mitglied der Kunstkommission Kreuzlingen) und Christian Witzig (Architekt und Kunstvermittler). Guido Kasper, Martin Maeder, Ede Mayer und Werner Schlotter, alle vier in der Region verwurzelt und beidseits der Grenze bekannt, treten nicht nur mit einer Gemeinschaftsausstellung auf, sondern inszenieren gemeinsam ihre Kunst und umkreisen dasselbe Thema: die gebaute Welt. Im Zusammenspiel sensibilisieren die verschiedenen Disziplinen für das Dargestellte, die charakteristischen Werke interagieren und entwickeln spannungsreiche Beziehungen. Der multiperspektivische Zugang deckt überraschende Zusammenhänge auf und verspricht neue Einsichten.

Matinée

Harmonien der Meister

Sonntag, 10.03.24, 10:00 Uhr

Lassen Sie sich in der Frühlingsmatinée von berührenden Werken der Romantik und Spätromantik verzaubern.

Stahlträger, Torso
Führung

Künstlerführung mit Martin Maeder

Samstag, 09.03.24, 13:30 Uhr

Der Maler Martin Maeder (*1955) führt durch die aktuelle Kunstausstellung. Mit Guido Kasper, Ede Mayer und Werner Schlotter tritt er nicht nur in einer Gemeinschaftsausstellung auf, das Künstlerquartett inszeniert gemeinsam seine Kunst und umkreist dasselbe Thema: die gebaute Welt. Im Zusammenspiel sensibilisieren die verschiedenen Disziplinen für das Dargestellte, die charakteristischen Werke interagieren und entwickeln spannungsreiche Beziehungen. Der multiperspektivische Zugang deckt überraschende Zusammenhänge auf und verspricht neue Einsichten.

Sonstige

Klang- und Texträume | AUSGEBUCHT

Samstag, 02.03.24, 14:00 Uhr

Barbara Weishaupt (Cellistin) und Heinke Hartmann (Schauspielerin) erkunden die aktuelle Ausstellung «kunst werk bau» im Museum Rosenegg musikalisch und lesend. Guido Kasper, Martin Maeder, Ede Mayer und Werner Schlotter, alle vier in der Region verwurzelt und beidseits der Grenze bekannt, treten nicht nur mit einer Gemeinschaftsausstellung auf, sondern inszenieren gemeinsam ihre Kunst und umkreisen dasselbe Thema: die gebaute Welt. Im Zusammenspiel sensibilisieren die verschiedenen Disziplinen für das Dargestellte, die charakteristischen Werke interagieren und entwickeln spannungsreiche Beziehungen. Der multiperspektivische Zugang deckt überraschende Zusammenhänge auf und verspricht neue Einsichten.

Gestein in Kammform
Führung

Künstlerführung mit Werner Schlotter

Samstag, 24.02.24, 13:30 Uhr

Der Bildhauer Werner Schlotter (*1947) führt durch die aktuelle Kunstausstellung. Mit Martin Maeder, Ede Mayer und Guido Kasper tritt er nicht nur in einer Gemeinschaftsausstellung auf, das Künstlerquartett inszeniert gemeinsam seine Kunst und umkreist dasselbe Thema: die gebaute Welt. Im Zusammenspiel sensibilisieren die verschiedenen Disziplinen für das Dargestellte, die charakteristischen Werke interagieren und entwickeln spannungsreiche Beziehungen. Der multiperspektivische Zugang deckt überraschende Zusammenhänge auf und verspricht neue Einsichten.

Frau, Tisch, Liebe
Gespräch

Let's talk about love - Ein Gespräch über die Liebe

Donnerstag, 22.02.24, 18:00 Uhr

In all den Krisen, Kriegen und Katastrophen, die uns aktuell umgeben, stellt Liebe ein Gegengewicht dar und ist eine unserer wichtigsten Ressourcen.

Matinée

Feuertänze

Sonntag, 18.02.24, 10:00 Uhr

Mit den «Feuertänzen» schlägt die Matinée im Rosenegg eine musikalische Brücke von Europa nach Lateinamerika.

Stahlträger, Torso
Gespräch

Künstlergespräch: kunst werk bau

Freitag, 16.02.24, 18:00 Uhr

Guido Kasper, Martin Maeder, Ede Mayer und Werner Schlotter, alle vier in der Region verwurzelt und beidseits der Grenze bekannt, treten nicht nur mit einer Gemeinschaftsausstellung auf, sondern inszenieren gemeinsam ihre Kunst und umkreisen dasselbe Thema: die gebaute Welt. Im Zusammenspiel sensibilisieren die verschiedenen Disziplinen für das Dargestellte, die charakteristischen Werke interagieren und entwickeln spannungsreiche Beziehungen. Der multiperspektivische Zugang deckt überraschende Zusammenhänge auf und verspricht neue Einsichten. Das Künstlergespräch wird moderiert von Siegmund Kopitzki, Kunst- und Literaturkritiker.

Führung

Künstlerführung mit Ede Mayer

Samstag, 10.02.24, 13:30 Uhr

Die Malerin Ede Mayer (*1952) führt durch die aktuelle Kunstausstellung. Mit Martin Maeder, Guido Kasper und Werner Schlotter tritt sie nicht nur in einer Gemeinschaftsausstellung auf, das Künstlerquartett inszeniert gemeinsam seine Kunst und umkreist dasselbe Thema: die gebaute Welt. Im Zusammenspiel sensibilisieren die verschiedenen Disziplinen für das Dargestellte, die charakteristischen Werke interagieren und entwickeln spannungsreiche Beziehungen. Der multiperspektivische Zugang deckt überraschende Zusammenhänge auf und verspricht neue Einsichten.

Wohnkomplex in Kreuzlingen
Führung

Künstlerführung mit Guido Kasper

Samstag, 20.01.24, 13:30 Uhr

Der Fotograf Guido Kasper (*1957) führt durch die aktuelle Kunstausstellung. Mit Martin Maeder, Ede Mayer und Werner Schlotter tritt er nicht nur in einer Gemeinschaftsausstellung auf, das Künstlerquartett inszeniert gemeinsam seine Kunst und umkreist dasselbe Thema: die gebaute Welt. Im Zusammenspiel sensibilisieren die verschiedenen Disziplinen für das Dargestellte, die charakteristischen Werke interagieren und entwickeln spannungsreiche Beziehungen. Der multiperspektivische Zugang deckt überraschende Zusammenhänge auf und verspricht neue Einsichten.

Vortrag

Raum im Bild und Bild im Raum

Freitag, 19.01.24, 18:00 Uhr

Kurt Schmid, ehem. Dozent für Philosophie und Medien an der Pädagogischen Hochschule Kreuzlingen, referiert und führt in der aktuellen Sonderausstellung «kunst werk bau» des Museums Rosenegg. Guido Kasper, Martin Maeder, Ede Mayer und Werner Schlotter, alle vier in der Region verwurzelt und beidseits der Grenze bekannt, treten nicht nur mit einer Gemeinschaftsausstellung auf, sondern inszenieren gemeinsam ihre Kunst und umkreisen dasselbe Thema: die gebaute Welt. Im Zusammenspiel sensibilisieren die verschiedenen Disziplinen für das Dargestellte, die charakteristischen Werke interagieren und entwickeln spannungsreiche Beziehungen. Der multiperspektivische Zugang deckt überraschende Zusammenhänge auf und verspricht neue Einsichten.

Matinée

Hirngespinste

Sonntag, 14.01.24, 10:00 Uhr

Zum Jahresauftakt gastiert das Trio Macorda im Stucksaal.

Wohnkomplex in Kreuzlingen
Vernissage

kunst werk bau

Freitag, 08.12.23, 18:00 Uhr

Eine Ausstellung, die Kunst- und Architekturbegeisterte zusammenführen wird: Guido Kasper, Martin Maeder, Ede Mayer und Werner Schlotter inszenieren gemeinsam ihre Werke.

Matinée

Klavier zu vier Händen

Sonntag, 03.12.23, 10:00 Uhr

Raffinierte Virtuosität, Klangsinnlichkeit und eine Vorliebe für aussergewöhnliche Programme zeichnen das von Yseult Jost und Domingos Costa 2006 gegründete Duo aus.

Sonstige

Finissage Stadtlabor

Sonntag, 19.11.23, 16:00 Uhr

Bei einem letzten geführten Rundgang schauen wir noch einmal zurück auf unser partizipatives Ausstellungsprojekt.

Matinée

Katherine Mansfield und die Musik ihrer Zeit

Sonntag, 12.11.23, 10:00 Uhr

Die Schauspielerin und Regisseurin Liliana Heimberg liest ausgewählte Geschichten, Tagebuchauszüge und andere Schriften der Autorin Katherine Mansfield (1888–1923).

Führung

Das Stadtlabor

Samstag, 04.11.23, 14:00 Uhr

Als partizipatives Ausstellungsprojekt bietet das «Stadtlabor» der Bevölkerung die Möglichkeit, sich zu beteiligen.

Matinée

Zeitreise durch die Jahrhunderte

Sonntag, 29.10.23, 10:00 Uhr

Ausgehend von Werken Georg Philipp Telemanns begeben sich Daniel Marx (Gitarre) und Rainer Seidel (Fagott) auf eine musikalische Zeitreise.

Sonstige

Was ist die Stadt?

Freitag, 20.10.23, 17:00 Uhr

Im Juli 1963 wurde das Kreuzlinger Wahrzeichen ein Raub der Flammen. Der Wiederaufbau des Klosters tilgte die Spuren der Katastrophe.

Sonstige

Andachtsbild und Geisterbann

Freitag, 20.10.23, 15:00 Uhr

Die Mittelalterarchäologin und Bauforscherin Ulrike Gollnick spricht zum Thema «Volksfrömmigkeit im Mittelalter».

Führung

«Stadtlabor»

Samstag, 14.10.23, 13:00 Uhr

Angefangen hat alles mit einem Guckkasten, den ein Kreuzlinger auf dem Flohmarkt entdeckt und ins Museum gebracht hat: ein Stereoskop, durch das wir dreidimensional in die Vergangenheit schauen. Und dann der Gedanke: Da gibt es noch mehr! Als partizipatives Ausstellungsprojekt bietet das «Stadtlabor» der Bevölkerung die Möglichkeit, sich zu beteiligen. Zusammen mit Stücken aus dem Sammlungsbestand ergeben sich spannende Einblicke in die Geschichte der vermeintlich jungen Stadt. Das Spektrum reicht von der Figurine aus dem alten Ägypten bis zum modernen Skischuh aus Kreuzlinger Produktion, einem Modell, das bereits im New Yorker Museum of Modern Art zu sehen war. Eine inspirierende Ausstellung mit überraschenden und berührenden Exponaten, die weiter wachsen wird.

Konzert

Dunkle Schwester des Tages

Samstag, 07.10.23, 17:00 Uhr

Das Allgäu-Jazz-Quintett erkundet gemeinsam mit dem Schauspieler und Autor Hajo Fickus die Nacht in all ihren Facetten.

Matinée

Pariser Klassik trifft auf Wiener Klassik

Sonntag, 24.09.23, 09:00 Uhr

«Rodolphe Kreutzer und Luigi Cherubini in Wien bei Beethoven und Haydn» ist der Untertitel des Programms.

Vortrag

«Schlangen, die vom Himmel fallen»

Freitag, 15.09.23, 17:00 Uhr

Was haben das Schlangenritual der Hopi-Indianer und die Klosterkirche St. Ulrich in Kreuzlingen gemeinsam? Der Hamburger Kunsthistoriker und Gründer der Kulturwissenschaften Aby Warburg (1866‒1929) stellt einen Zusammenhang her.

Matinée

Natur in Klängen

Sonntag, 03.09.23, 09:00 Uhr

Komponisten haben sich sehr oft von der Natur beeindrucken lassen. Mal deutet schon der Titel auf die Inspirationsquelle hin, wie z.B. bei der «Frühlingssonate» von Beethoven, mal ist die Natur in den Werken sehr diskret präsent, wie in der Sonate für Violine und Klavier von Robert Schumann, wo die Stimme der Violine und des Klaviers ineinandergreifen wie rankender Efeu.

Finissage

Kunst der Stadt

Sonntag, 13.08.23, 15:00 Uhr

Wir feiern mit Führung und Apéro: Seit über fünf Jahrzehnten sammelt die Stadt Kreuzlingen Kunst. Bewahren, fördern, entdecken – so lässt sich die Aufgabe der eigens zu diesem Zweck eingerichteten Kommission umschreiben. Über 800 Bilder, Skulpturen und Objekte umfasst die Sammlung inzwischen, Werke von Kreuzlinger Kunstschaffenden oder solchen mit einem Bezug zur Stadt. Anlässlich der Finissage führt Dolores Claros Salinas, Mitglied der Kunstkommission Kreuzlingen und Kuratorin, ein letztes Mal durch die Sonderausstellung im Museum Rosenegg.

Führung

Kunst der Stadt

Mittwoch, 05.07.23, 17:00 Uhr

Die Jubiläumsausstellung «Kunst der Stadt» zeigt eine breite Auswahl aus der rund 800 Werke umfassenden Kunstsammlung der Stadt Kreuzlingen. Neben Malerei, Skulpturen, Grafiken und Fotografien sind auch Wettbewerbsentwürfe von Videoarbeiten bis Kunst am Bau zu sehen. Die Werke stammen von regionalen Künstlerinnen und Künstlern vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis in die Gegenwart. Mit einer Vielfalt an Projekten und kreativen Kooperationen mit Kunstbegeisterten in Kreuzlingen rückt die Kommission immer wieder das Thema Kunst in die Mitte unserer lebendigen Stadt. Die Kuratorin Dolores Claros Salinas führt durch die Ausstellung, erzählt Geschichten zu den Bildankäufen und stellt die Arbeit der Kunstkommission seit ihrer Gründung vor 55 Jahren vor.

Führung

Kunstwege Kreuzlingen

Mittwoch, 14.06.23, 17:00 Uhr

Die  «Kunstwege Kreuzlingen» stehen am 14.6.2023 im Fokus der Ausstellung  «Kunst der Stadt». An diesem Abend gibt die Kunstkommission einen Überblick über ihre Themenwege. Es werden dabei beispielhafte Werke besucht.

Matinée

Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn?

Sonntag, 11.06.23, 09:00 Uhr

In ihrem Programm schaffen die drei versierten Künstlerinnen ein einzigartiges und vielschichtiges Portrait der Mignon. Konzert? Lesung? Theater? – MIGNON ist alles in einem!