Frau auf Bühne
Konzert

«Benjamin, ich hab nichts anzuziehn»

Witzige Texte, eingängige Melodien – die Lieder, Songs, Schlager der 1920er Jahre zeugen vom Willen der Menschen, die Schrecken des 1. Weltkrieges und die Härten des Alltags zu vergessen. Einige davon sind auch heute noch bekannt und erzählen von der Hoffnung der Menschen auf ein besseres Leben, die sich im wirtschaftlichen Aufbruch der «Goldenen» Zwanziger für kurze Zeit zu erfüllen scheint. Die aufziehende Weltwirtschaftskrise macht die Hoffnung auf politische Stabilität zunichte und am Horizont ziehen schon die dunklen Wolken der 1930er Jahre auf. All dies spiegelt sich auch in den Texten dieses Konzerts wider. Da kann man den «ganz normalen Menschen» genauso begegnen wie dem Grossbürgertum, den Möchtegerns und den Lebenskünstlern, der kleinen Naiven und der Dame von Welt. Manuela Eichenlaub, Gesang und Margareth Schicker, Klavier.

Überblick

  • Datum
    Freitag, 28. Juni, 17:30
  • Eintritt
    Eintritt frei – Kollekte

  • Bar geöffnet.