Skip to main content
scroll

Die Rosenegg - das Haus mit kulturellen Aktivitäten...

In einem ehemaligen Weingut aus der Barockzeit, das um 1785 mit einem villenartigen Anbau ergänzt wurde, befindet sich heute das Museum Rosenegg als kultureller Begegnungsort.

Besucher lernen bei einem Rundgang die Kloster- und Siedlungsgeschichte wie auch bekannte Persönlichkeiten Kreuzlingens kennen. Im alten Luftschutzkeller veranschaulicht die Ausstellung „Hüben und Drüben“ abwechslungsreich die spezifische Grenzthematik zwischen Konstanz und Kreuzlingen. In der Dauerausstellung „Mass und Gewicht“ werden historische Messinstrumente und Waagen präsentiert.

Drei bis vier Sonderausstellungen pro Jahr thematisieren Kunst, Geschichte und aktuelle Themen der Region. Vorträge, Lesungen und musikalische Matinéen im historischen Stucksaal ergänzen das kulturelle Angebot.

Veranstaltungen

Mittwoch, 11. September 2019

Velo-Führung:
Frauen in der Kunst

Bei einer circa 45 minütigen Velotour mit der Sekundarlehrerin Nadja Miani und einer anschliessenden Führung durch die Ausstellung in der Rosenegg wird das Thema "Frauen in der Kunst" thematisiert und aus verschiedensten Blickwinkeln beleuchtet.

Sonntag, 22. September 2019

Matinée:
Die kleine Seejungfrau

Die Veranstaltung ist dem dänischen Schriftsteller Hans Christian Andersen gewidmet. Die literarisch-musikalische Matinée wird von Claudia von Tilzer (Gesang),  Eckart Manke (Klavier) und Ariane Payer (Rezitation) gestaltet. 

Mittwoch, 25. September 2019

Auf einen Blick:
Helen Dahm

Im Rahmen der Ausstellung "Frauen - Einblick in die Kunstsammlung der Stadt Kreuzlingen" wird ein Werk der Malerin Helen Dahm (1878-1968) etwas intensiver vorgestellt.